31.08.2016 von LBG

Wissenschaftsbarometer 2016: 41 Prozent der Deutschen interessieren sich für Wissenschaft und Forschung

Das aktuelle Wissenschaftsbarometer für Deutschland ist jetzt online: Es bestätigt einige Trends der letzten Jahre, so ist der Wunsch nach mehr Einbindung in Entscheidungen zu Wissenschaft und Forschung im Vergleich zum Vorjahr weiter gestiegen. Rund 40 Prozent der Befragten gaben an, dass es für sie wichtig sei, in solche Entscheidungsprozesse einbezogen zu werden. Auffällig ist auch, dass das allgemeine Interesse an wissenschaftlichen Themen zunimmt: 2014 äußerten sich 33 Prozent der Befragten entsprechend, in diesem Jahr waren es (immerhin!) 41 Prozent. Im Mai 2016 wurden tausend Leute für das aktuelle Wissenschaftsbarometer befragt.

Link zu Wissenschaft im Dialog

a. 01_wissenschaftsbarometer2016_interesse