31.08.2016 by LBG

Neu in der Wissenschaftskommunikation: Debattencheck – “Flucht und Migration” ist erstes Thema

Beim neuen Format “Debattencheck” äußern sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler koordiniert (fachlich) zu einem aktuell brisanten Thema. Ziel ist es, auf Mythen, die rund um das Thema entstehen, mit wissenschaftlichem Hintergrund zu reagieren. “Wissenschaft im Dialog” hat für den ersten Debattencheck “Flucht und Migration” ausgesucht. Jede Woche gibt es neue Facts und Hintergründe.

Der aktuelle Beitrag beschäftigt sich etwa mit der psychischen Gesundheit und medizinischen Versorgung der Flüchtlinge. Ein Text mit dem Titel “Wie krank sind Flüchtlinge wirklich?” beschäftigt sich primär mit der psychischen Gesundheit und fragt “Wie stark leiden Flüchtlinge unter traumatischen Belastungen?”, sowie “Wie wirkt sich das auf ihr Leben in Deutschland und schließlich auf ein gemeinsames Zusammenleben aus?”. Für visuelle Typen gibt es zwei neue Kartenstapel mit dem Titel “Kommt ein Flüchtling zum Arzt…” und “Sind sie ansteckend?”. Diese beschäftigen sich mit konkreten Fragen der (angeordneten) Untersuchungen und dem Zugang zum Gesundheitssystem, sowie die Frage nach Infektionen und der möglichen Verbreitung von Krankheitserregern.

Tipp:

http://www.wissenschaft-im-dialog.de/

a. debattencheck_logo_gruen_500