Simon-Wiesenthal-Preis für Engagement gegen Antisemitismus und Aufklärung über den Holocaust: Bewerbung ab sofort möglich

Der im Vorjahr vom Nationalrat beschlossene Simon-Wiesenthal-Preis wird dieses Jahr erstmals ausgeschrieben. Ausgezeichnet wird zivilgesellschaftliches Engagement gegen Antisemitismus und Aufklärung über den Holocaust. Der Preis soll das Andenken an den Architekten, Publizisten und Schriftsteller Simon Wiesenthal ehren und wird vom Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus künftig jährlich vergeben. Er ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Bewerben könenn sich Einzelpersonen oder Gruppen mit Iniativen aus dem In- und Ausland. Möglich ist zudem, andere für den Preis vorzuschlagen. Die Bewerbungsfrist geht bis zum 30. September, die Verleihung ist für 9. Dezember angesetzt. 

Ziel der Arbeit der möglichen PreisträgerInnen ist es, das Wissen über den Holocaust aktiv zu vermitteln, zu stärken und zu verbreiten, das Verständnis in der Gesellschaft für die Mechanismen und Folgen des Antisemitismus zu schärfen sowie das Bewusstsein für die Gefahren von Antisemitismus in der Gegenwart zu erhöhen. Sensibilität und Verständnis sollen vor allem dort geschaffen werden, wo eine kritische Haltung zum Antisemitismus besonders gefördert werden soll.

Die Jury des Simon-Wiesenthal-Preises setzt sich aus anerkannten Persönlichkeiten des öffentlichen oder kulturellen Lebens sowie Personen mit wissenschaftlicher Reputation auf dem Gebiet der Zeitgeschichte zusammen. Neben der Historikerin Brigitte Bailer, dem Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, Oskar Deutsch, der Antisemitismusbeauftragen der EU-Kommission, Katharina von Schnurbein, der Professorin Monika Schwarz-Friesel sowie dem Vizepräsidenten des World Jewish Congress, Ariel Muzicant, als Vertreter der Familie Wiesenthal, ist auch die Historikerin und Leiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung, Barbara Stelzl-Marx, Teil der hochkarätigen Jury. 

Weitere Informationen zum Preis sowie der Zugang zur Bewerbung finden Sie hier: www.wiesenthalpreis.at